Borderlands: Fallout 3 vs. WoW (Part 1)

borderlands

Borderlands aus dem Hause 2K ist momentan in aller Munde – kein Wunder denn dieses Spiel stellt zur Abwechselung mal eine noch nicht so oft verwendete Kombination von Spiele-Genres zusammen und versucht durch eine Mischung aus Rollenspiel und Shooter gepaart mit schickem CellShading-Look und Endzeitszenario, sowie eine gehörige Portion Witz und Ironie zu punkten. Zusammen mit dem äußerst Werbewirksamen Roboter CL4P-TP oder Claptrap und laut Werbetext 24 Bazillionen verschiedenen Waffen, hat Borderlands auch wirklich ein paar Argumente, die neugierig machen. Wer Spaß am kooperativen Spielen mit Freunden hat, wird sich dieses Spiel vermutlich schon zugelegt haben, alle anderen können in diesem Testbericht nachlesen, ob sich die Anschaffung von Borderlands lohnt oder ob es sich um ein weiteres gescheitertes Experiment handelt und man mit anderen Titeln besser bedient ist.

Nach dem Start des Spiels und der mittlerweile obligatorischen Installation auf der Festplatte der PS3, findet sich der Spieler im Hauptmenü des Spiels wieder. Nicht nur, dass man hier zum ersten Male mit der wirklich schicken CellShading-Grafik konfrontiert wird, nein, hier stellt man auch zum ersten Mal fest, wie sehr das Spiel eigentlich auf die Koop-Integration ausgelegt ist. Mehr als die Punkte Lokal und Online gibt es eigentlich nicht, denn der Story-Modus des Spiels kann komplett von vorne bis hinten mit bis zu drei anderen Spielern im Koop gespielt werden. Dazu aber später mehr. Neben dem Hauptmenü sieht man auch zum ersten Male eine der größten Schwächen des Spiels: die Texturen brauchen ein wenig, bis sie in hoher Auflösung in den Speicher des Grafikchips fließen.

Allerdings lässt sich über dieses Manko auf Grund der Cell-Shading-Grafik hinwegsehen, die dem Effekt gut entgegenwirkt. Wartet man einen Augenblick, wird sieht man hinter dem Hauptmenü einen schlafenden Claptrap-Roboter. Dieser süße, gesprächige kleine Kerl, der Eigentlich CL4P-TP heißt, ist quasi das Maskottchen von Borderlands und begegnet dem Spieler an allen Ecken der Spielwelt. Zunächst gilt es allerdings das Spiel zu starten, bevor man von Claptrap in Borderlands begrüßt wird.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *